SC Cham II 2:0 FC Willisau


26. September 2021, 14:30 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

SC Cham II - FC Willisau 2:0 (1:0)

 

Bericht: Ronny Baumann

 

 

Der Leader war abgeklärter

 

Die junge Willisauer Mannschaft verlangte dem Leader aus Cham am Sonntagnachmittag vor allem in der ersten Halbzeit einiges ab. Unter dem Strich fehlte aber die Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor und so setzten sich die Zuger schliesslich mit 2: 0 durch.

 

Die ohnehin schon anspruchsvolle Aufgabe beim zuletzt fünfmal in Serie siegreichen Leader Cham II wurde für die Willisauer noch schwieriger: Gleich fünf Spieler fielen aus. So liefen in der Dreierabwehr neben Captain Marco Imgrüt zwei neue Akteure auf: Michael Setz verteidigte auf linken Seite, Oliver Bucher rechts.

 

Von der ersten Minute an schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Die Chamer waren spielbestimmend, aber die neu formierte Willisauer Abwehr liess zunächst nicht viel zu. Selber kamen die Gäste durch gute Flankenläufe von Silvan Waltisberg und Simon Brun das eine oder andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 15. Minute bot sich Jakub Hrustinec nach einem Freistoss eine gute Gelegenheit, sein Kopfball flog knapp über das Tor. Nach 20 Minuten ging es Schlag auf Schlag. Zunächst vergab FCW-Stürmer Josef Ctvrtnicek nach einem tollen Zuspiel alleine vor Cham-II-Goalie Fabian Meier die Führung, im Gegenzug lenkte Jozsef Gyano einen Schuss der Chamer an die Latte und wiederum nur ein paar Augenblicke später scheiterte erneut Ctvrtnicek allein vor dem gegnerischen Tor. So jubelten wenig später die Platzherren. Einen Angriff über die Mitte schloss Thimo Laisa mit einem herrlichen Weitschuss aus 20 Metern erfolgreich ab. Für die Willisauer war es nach einem bisher sehr ansprechenden Auftritt ein herber Rückschlag. Doch das Team von Trainer Mirko Pavlicevic liess den Kopf nicht hängen und wurde in der 40. Minute fast belohnt. Nach einem sauberen Konter versenkte Tobias Müller den Ball im Chamer Tor. Der vermeintliche Ausgleich wurde wegen einer Abseitsstellung aber annulliert.

 

Willisauer gerieten unter Druck

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste: mit Torszenen auf beiden Seiten. Je länger die Partie dauerte, desto vehementer gelang es den Chamern, das Zepter an sich zu reissen. Die Willisauer bekundeten immer mehr Mühe, sich aus ihrer Platzhälfte zu befreien. Nur dank mehreren starken Aktionen ihres Goalies Joszef Gyano blieb es beim knappen Rückstand für die Gäste. In der 68. Minute war dann aber auch Gyano machtlos. Eine flache Hereingabe von der linken Seite musste der eingewechselte Leandro Rizzo nur noch einschieben. Dieses Tor kam einer Vorentscheidung gleich. Zwar erspielten sich die Willisauer in der 82. Minute noch eine gute Chance, als Simon Unternäher Silvan Waltisberg perfekt lancierte. Der hervorragend aufgestellte Chamer Torhüter Fabian Meier vereitelte auch diese Chance. So fuhren die Zuger ihren sechsten Sieg im siebten Spiel ein und verteidigten die Tabellenführung. Für die Willisauer wäre nach diesem engagierten Auftritt und aufgrund der Chancen vorab in der ersten Halbzeit mehr drin gelegen. Dem Spiel lange nachtrauern können sie allerdings nicht. Bereits heute Dienstag (20.30 Uhr, Unterallmend) geht es im 1/16-Final des IFV-Cups auswärts bei 3.-Ligist SK Root weiter.