FC Willisau 2:0 FC Aegeri


18. September 2021, 17:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Willisau - FC Aegeri 2:0 (2:0)

 

Bericht: Noah Kiener

 

 

Im dritten Heimspiel der Saison reicht dem FC Willisau eine starke erste Halbzeit, um das Duell der Absteiger der letztjährigen Saison für sich zu entscheiden. Nach Toren von Ctvrtnicek und Waltisberg holt das Fanionenteam die nächsten drei Punkte und steht nun bei neun Punkten aus sechs Spielen.

 

Anders als eine Woche zuvor in Sins, startet das Team von Pavlicevic stark und kommt in der 8. Minute nach einer Hereingabe von Müller durch Hrustinec zu ihrer ersten Torgelegenheit. Der Schuss kommt jedoch zu zentral und Vuckovic, der Torhüter der Gäste, hat keine Mühe den Ball zu halten. Nur vier Minuten später ist es wieder Hrustinec, welcher nach einer schönen Kombination mit Waltisberg über die rechte Seite erneut zum Abschluss kommt. Mit einer starken Fussabwehr in der kurzen Ecke kann der Tormann den Rückstand verhindern. Nur eine Minute später ist es nicht mehr Vuckovic, sondern die Querlatte, welche die Führung der Willisauer verhindert. Waltisberg kann nach einer Schusstäuschung in die Mitte ziehen, doch sein Abschluss scheitert, wie bereits erwähnt, am Aluminium. Das Heimteam zeigt eine starke Startphase und kommt zu mehreren Chancen. Viele Flanken fanden zwar einen Abnehmer, diese können die Hereingaben nicht wunschgerecht aufs Tor bringen. Nach 22 Minuten kommen auch die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit. Nach einem Freistoss von Rogenmoser bekundet der Willisauer Schlussmann Gyano Mühe, da er ihn nicht fangen kann. Es herrscht eine grosse Unordnung im Strafraum, doch mit etwas Glück und vielen geblockten Schüssen geraten sie nicht in Rückstand. Doch die Druckphase hält an, zwei Minuten später benötigt das Heimteam erneut viele lange Beine, Paraden und abgewehrte Abschlüsse, um die Gästeführung zu verhindern. Die Willisauer können sich aus dem kurzen Powerplay von Aegeri lösen und wieder selbst offensiv agieren und kommen quasi im Gegenzug über die linke Seite zu ihrer nächsten Gelegenheit. Brun spielt den Ball auf Müller, welcher den Torhüter mit seinem platzierten Schuss zu einer Parade zwingt. Jedoch prallt der Ball zurück zu Waltisberg, welcher gleich gefoult wird und einen Elfmeter für die Gastgeber herausholt. Josef «Pepeto» Ctvrtnicek verlädt den Torwart in die falsche Ecke und schiebt in der 27. Minute den Ball zur verdienten Führung ein. Die Willisauer bleiben weiter spielbestimmend und kommen nur zwei Zeigerumdrehungen später in Person von Müller, der eine Flanke von Waltisberg nur knapp verpasst zur nächsten Chance. In der 42. Minute setzen die Gegner erneut ein Lebenszeichen als sie im Willisauer Strafraum den Ball links am Tor vorbeischiessen. Erneut beweist die Heimmannschaft ihr starkes Umschaltspiel. Denn Waltisberg kommt im Gegenzug über die rechte Seite und zieht erneut in die Mitte, lässt seinen Gegenspieler stehen und zieht aus gut 13 Metern mit links ab. Sein platzierter Abschluss in die rechte Ecke überrascht den gegnerischen Keeper, dass dieser den Ball passieren liess. Mit dem Tor zum 2:0 in der 43. Minute krönte er seine Leistung. Obwohl die Gäste aus Aegeri auch Chancen hatten, war Willisau klar spielbestimmend und führt zur Pause verdient mit 2:0.

 

Die Pause hat den Gastgebern nicht gutgetan, denn sie geben das Spieldiktat in der zweiten Halbzeit komplett ab. Aegeri kann jedoch keine wirklich zwingenden Chancen kreieren. So dauert es bis in die Schlussminuten, bis eine der beiden Mannschaften eine Chance herausspielen kann. Doch der Schuss von Aegeris Angreifer kann Gyano zur Ecke klären. Der anschliessende Eckstoss findet den Kopf eines Gastes, der Ball bleibt ungefährlich. In der Nachspielzeit gibt es noch einen Freistoss aus 25 Meter Entfernung, welcher das Willisauer Tor knapp verfehlt. 

 

Jetzt gilt es im nächsten Spiel an der starken ersten Halbzeit anzuknüpfen. Diese Gelegenheit bietet sich am nächsten Sonntag. Um 14:30 spielt Willisau auswärts gegen den Tabellenführer aus Cham.

 

 

Willisau – Aegeri 2:0 (2:0)

Schlossfeld. – 150 Zuschauer. – Tore: 27. Ctvrtnicek (Penalty) 1:0. 44. Waltisberg 2:0. – Willisau:Gyano; Kevin Müller, Imgrüt, Zdenek Weickert; Waltisberg, Hrustinec, Kneubühler, Unternährer, Brun; Ctvrtnicek, Tobias Müller. – Aegeri: Vuckovic; Lüönd, Bosnjak, Marco Schwarzenberger, Meier; Jozef Simoni, Ilic, Becirbasic, Neil Rogenmoser; Rodrigues; Michael Schwarzenberger.