FC Willisau : FC Aegeri


Mittwoch, 18. September 2019, 20:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

FC Willisau - FC Aegeri 2:2 (1:0)

 

Bericht: Marco Meier

 

 

Willisauer zum ersten Mal sieglos

 

Der FC Willisau lässt am 6. Spieltag der 2.Liga interregional erstmals Punkte liegen und kommt zu Hause gegen Aegeri trotz Doppelpack von Christian Binde und einer 2-Tore-Führung nicht über ein 2:2 hinaus.

 

 

Bisher lief es wie am Schnürchen für den FC Willisau. Nach fünf Runden grüsste die Mannschaft von Roger Felber und Reto Purtschert gemeinsam mit Rotkreuz verlustpunktlos von der Tabellenspitze. Auch gegen die Tessiner aus Novazzano konnten die Willisauer einen 2:1-Sieg landen. Aegeri hingegen unterlag dem gleichen Gegner mit 0:4. Die Ausgangslage war also klar: Der sechste Saisonsieg in Serie sollte her. Dass solche Vergleiche aber nur schwer zu ziehen sind, merkte der FC Willisau nach 90 Minuten.

Das Spiel kam nur langsam in die Gänge. Die Startviertelstunde war durch viele Ungenauigkeiten und gutes Defensivspiel beider Teams geprägt, Chancen deshalb Mangelware. Erst nach und nach nahm das Spiel langsam an Fahrt auf. So vergab der Gästestürmer Linus Pfrunder völlig freistehend deutlich. Ansonsten versuchten die Zuger ihr Glück öfters aus der Distanz, jedoch ohne zu reüssieren. Auf der anderen Seite kam auch Willisau besser ins Spiel, allen voran Pascal Lang, der sich gleich mehrmals eine gute Position zum Flanken erarbeitete, schliesslich aber keinen Abnehmer für seine Zuspiele fand. Nach einer halben Stunde stellten die Gäste ihre Offensivbemühungen ein. Ganz anders die Willisauer, die in Person von Christian Binde kurz vor der Pause den Führungstreffer erzielten. Nach Vorlage von Zeljko Karajcic kam der Topscorer im Strafraum zum Abschluss und verwandelte sicher. Mit dem 1:0 für die Platzherren ging es schliesslich in die Pause.

 

Führung innert fünf Minuten verspielt

Mit der Führung im Rücken starteten die Willisauer besser in die zweite Hälfte, gestalteten die Partie mit mehr Spielwitz attraktiver. So versuchten sie den Gegner mit einem schnell ausgeführten Eckball zu überlisten. Das 2:0 fiel dann aber doch aus dem Spiel heraus. Nach einem Doppelpass mit Karajcic bekundete Binde keine Mühe, den Ball völlig freistehend zentral unter die Latte ins Tor zu zimmern. Nun beteiligten sich aber auch wieder die Gäste am Spielgeschehen. Und mehr noch: Nach einem abgefälschten Eckball kamen sie rund 20 Minuten vor Schluss durch Linus Pfrunder zum Anschlusstreffer. Keine fünf Minuten später dann eine strittige Szene. Im Zentrum des Spielfeldes wurde ein Willisauer zu Fall gebracht, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm. Die Gäste schalteten schnell, konterten und glichen den Spielstand durch Bojan Vukovic aus, der den Ball aus rund 15 Metern Entfernung im Tor unterbrachte. Willisau suchte in der verbleibenden Spielzeit den Siegtreffer und kam auch zu weiteren Chancen, die Abschlussversuche waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt. So liess die Mannschaft von Roger Felber und Reto Purtschert zum ersten Mal in dieser 2.-Liga-inter-Saison Punkte liegen.

 

 

Willisau – Aegeri 2:2 (1:0) Schlossfeld. – 180 Zuschauer. – SR Ciullo. – Tore: 45. Binde 1:0. 62. Binde 2:0. 71. Pfrunder 2:1. 75. Vukovic 2:2. – Willisau: Bolliger; Fischer, Ostojic, Dirlik, Lang (71. Kohler); Frey (86. Rudaj), Bühler (73. Wirz), Mijatovic, Predrag Karajcic; Zeljko Karajcic, Binde. – Aegeri: Dunjic; Lüönd (86. Blättler), Huber, Rogenmoser; Pfrunder, Ott; Keiser (66. Feusi), Djakovic, Meier; Marco Schwarzenberger (68. Vukovic), Michael Schwarzenberger.