FC Willisau - FC Breitenrain (Promotion League)


Samstag, 18. August 2018, 14.30 Uhr

 

Der Cup-Traum ist ausgeträumt

 

Helvetia Schweizer Cup, 1. Runde

FC Willisau - FC Breitenrain (PL) 1:3 (0:2)

 

Bericht: Martin Steiner

 

Der FC Willisau unterliegt in der 1. Runde des Helvetia Schweizer Cups dem FC Breitenrain aus der Promotion League mit 1:3. Die Willisauer hielten gut dagegen, letztlich lag gegen den Oberklassigen aber nicht mehr drin.

 

Dank dem IFV-Cupsieg in der vergangenen Saison haben sich die Willisauer für die 1. Runde des Helvetia Schweizer Cups qualifiziert. Das Los bescherte dem FCW den FC Breitenrain aus der Promotion League. Die Stadtberner wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und entschieden das Duell für sich. Willisau lag schon früh entscheidend zurück, erzielte aber kurz vor dem Ende immerhin noch den Ehrentreffer.

 

Berner Doppelschlag vor der Pause

Vor 520 Zuschauern übernahm das oberklassige Breitenrain von Beginn an das Spieldiktat. Es dauerte jedoch einige Minuten bis zum ersten gefährlichen Angriff der Gäste. Stürmer Miroslav Konopek wurde in die Tiefe lanciert und verfehlte das Tor mit einem Lobschuss nur knapp. Willisau geriet während dieser Anfangsphase schon stark unter Druck. Die Gastgeber waren defensiv gut organisiert, fanden jedoch kaum ein Mittel, um sich in die gegnerische Hälfte vorzuspielen. Die robuste Verteidigungsreihe der Berner liess keine Willisauer Tormöglichkeiten zu. Aber auch auf der anderen Seite blieben die grossen Chancen lange Zeit aus. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff profitierten die Gäste von einem missglückten Verteidigungsversuch der Willisauer Hintermannschaft. Konopek aufseiten von Breitenrain konnte den Abpraller ohne Mühe zur Führung verwerten. Es dauerte nur wenige Minuten bis zum nächsten Treffer für die Gäste. Der ehemalige Thun- und FCL-Profi Enrico Schirinzi wurde nicht angegriffen und zog aus rund 20 Metern ab. Sein präziser Schuss landete im Tor zum 0:2-Pausenstand.

 

Willisaus Ehrentreffer

Willisau musste nach dem Seitenwechsel mehr Risiko eingehen, um doch noch an der Überraschung zu schnuppern. Und tatsächlich kamen die Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff zur ersten guten Tormöglichkeit. Ndue Daka prüfte den gegnerischen Torhüter mit einem satten Distanzschuss. Aber nur zwei weitere Minuten später fiel mit dem dritten Tor an diesem Nachmittag die Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Die Willisauer verteidigten zu wenig entschlossen. Nach einem Flankenball von der linken Seite traf der Berner Aussenstürmer Enes Ciftci völlig unbedrängt mittels Kopfball zum 0:3. In der Folge passierte nicht mehr viel auf dem Schlossfeld. Breitenrain schaltete einen Gang zurück und die Willisauer konnten gegen den zwei Ligen höher spielenden Gegner wenig ausrichten. Immerhin kam auch der Regionalmeister und IFV-Cupsieger zum Ende des Spiels noch zu einem Erfolgserlebnis. Der eingewechselte Elias Kohler sorgte in der Schlussminute für den Willisauer Ehrentreffer.

 

Der FC Willisau war am vergangenen Wochenende trotz der Cup-Niederlage in Feierstimmung. Der Verein feierte mit einem umfassenden Jubiläumsprogramm sein 80-jähriges Bestehen. Die Cup-Partie der 1. Mannschaft war eines der Highlights und wird bei den Beteiligten trotz des negativen Ausgangs in guter Erinnerung bleiben.

 

Schlossfeld. – 520 Zuschauer. – SR Rothenfluh. – Tore: 36. Konopek 0:1. 42. Schirinzi 0:2. 50. Ciftci 0:3. 90. Kohler 1:3. – Willisau: Bolliger; Dahinden, Vogel, Ostojic, Fischer; Z. Karajcic (78. Kohler), Wirz, Mijatovic, Daka (73. Salihaj), Brun (46. P. Karajcic); Binde. – Breitenrain: Kiener; Schirinzi, Schmied, Galli, Lüthi; Shalaj (52. Antero Gomes), Schwab, Briner, Ciftci; Colic (77. Freiburghaus), Konopek. – Bemerkungen: 89. Gelb-Rote Karte Binde.