FC Willisau - FC Brunnen


Samstag, 20. Oktober 2018, 18 Uhr

 

Willisau gelingt eine Reaktion

 

2. Liga Interregional

FC Willisau - FC Brunnen 3:1 (2:0)

 

Bericht: Peter Arnold

 

Nachdem der FC Willisau am vorletzten Wochenende in Altdorf die erste Saisonniederlage erlitt, forderte Trainer Roger Felber im Heimspiel gegen den FC Brunnen eine Reaktion. Die Mannschaft lieferte und gewann 3:1.

 

Das Spiel wurde von beiden Mannschaften eher vorsichtig angegangen. Die Abwehrreihen standen gut und liessen in der Anfangsphase keine gegnerischen Torabschlüsse zu. Der erste vielversprechende Vorstoss der Heimmannschaft führte nach Ablauf einer Viertelstunde dann gleich zum Führungstreffer. Albert Rudaj schloss eine gute Kombination über mehrere Stationen erfolgreich ab. Dabei profitierte er auch von der mangelnden Konzentration in der Hintermannschaft der Gäste und dem damit verbundenen Freiraum vor dem Tor. Der Führungstreffer verlieh den Willisauern etwas mehr Sicherheit und Selbstvertrauen. Die Angriffe wurden nun zielstrebiger und zwingender vorgetragen. Nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer schloss Zeljko Karajcic den nächsten sehenswerten Angriff des Heimteams mit dem 2:0 ab. In der Folge war das Spiel ausgeglichen und umkämpft. Das Team von Trainer Roger Felber und Assistent Reto Purtschert war um Ballbesitz und Spielkontrolle bemüht, was bis zur Pause auch gut gelang. Torhüter Philip Bolliger musste in der ersten Halbzeit lediglich zwei gefährliche Torschüsse der Gäste entschärfen. Willisau präsentierte sich im ersten Umgang spielbestimmend und effizient.

 

Umkämpfte zweite Halbzeit

Nach der Pause erwischte der FC Brunnen den besseren Start. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff hätte der Anschlusstreffer fallen müssen. Ihre bis dato beste Torchance wussten die Gäste aber nicht zu nutzen. Ausgeglichen und bisweilen etwas hektisch in den Aktionen verlief das Spiel in der Folge. Etwas mehr als eine Stunde war gespielt, als Jonas Truttmann eine der wenigen Tormöglichkeiten der Schwyzer zum Anschlusstreffer nutzte und so die Spannung zurück in die Partie brachte. Beiden Mannschaften gelang es in der Folge nicht, dass Spieldiktat zu übernehmen. Die Spielanlage des Heimteams war zu verfahren, um den Gegner zu dominieren und den Sieg zu sichern. Die Gäste ihrerseits waren ebenfalls nicht in der Lage, erfolgversprechend aufzutreten und das Skore auszugleichen. So blieb die Partie bis in die Nachspielzeit umkämpft, spielerische Glanzlichter waren aber nicht auszumachen. Eine letzte schöne Kombination führte schliesslich zum Schlussresultat von 3:1. Manuel Dahinden verwertete eine genaue Vorlage von Christian Binde.

 

Zu Gast beim Tabellenführer

Der FC Willisau blieb damit im 21. Meisterschaftsspiel in Folge auf dem heimischen Schlossfeld ungeschlagen. Eine eindrückliche Heimserie, die dazu beiträgt, dass die Mannschaft ihre gute Rangierung in der Tabelle festigen konnte. Auch wenn die Leistung gegen die Gäste aus Brunnen nicht berauschend war, so gelang der Mannschaft von Trainer Roger Felber die Reaktion auf die erste Saisonniederlage in Altdorf. Am kommenden Samstag (18.30 Uhr, Campo Pian Scairolo) gastiert der FC Willisau beim Tabellenführer FC Paradiso. Die Tessiner sind noch ungeschlagen und haben auf das Zweitplatzierte Lugano U21 bereits fünf Punkte Vorsprung. Eine weitere Bewährungsprobe für den Aufsteiger und Tabellendritten Willisau.

 

Schlossfeld. – 120 Zuschauer. – SR Jevremovic. – Tore: 17. Rudaj 1:0. 24. Zeljko Karajcic 2:0. 63. Truttmann 2:1. 91. Dahinden 3:1. – Willisau: Bolliger; Fischer, Ostojic, Vogel; Predrag Karajcic, Mijatovic, Rudaj (59. Wirz), Salihaj (70. Dahinden), Kohler (86. Paluca), Binde. – Brunnen: Schmid; Odermatt (27. Skoric), Jöhl, Camenzind, Slajs, Heinzer (81. Baumann); Truttmann, Inderbitzin (56. Pajaziti), Steiner, Stieger (65. Wolf); Viola.