FC Willisau 0:1 SC Cham II


30. April 2022, 17:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Willisau - SC Cham  0:1 (0:1)

 

Bericht: Marco Meier

 

 

Trotz einer starken Leistung der jungen Willisauer Mannschaft reichte dem Leader Cham ein Penaltytor, um drei Punkte mitzunehmen. Willisau verpasste selbst die Chance, durch einen Elfmeter in Führung zu gehen und hatte vor dem gegnerischen Tor zwei Mal Pfostenpech. Defensiv zeigte die Mannschaft von Mirko Pavlicevic ein gutes Spiel und liess gegen die offensiv starken Gäste bis auf den Penalty kaum Chancen zu.

 

 

Cham ging als klarer Favorit in diese Begegnung. Die Gäste brillierten bisher in der Meisterschaft und führen mit 47 Punkten die Tabelle der 2. Liga regional souverän an. Dazu kam, dass Simon Unternährer, der Mittelfeldmotor der Willisauer, Militärbedingt fehlte.

 

Cham liess bereits kurz nach dem Anpfiff die Muskeln spielen. So kam die torgefährlichste Offensive der Liga nach vier Minuten zu ihrer ersten Torgelegenheit. Scherrer setzte Laisa im Zentrum ein erstes Mal in Szene und Jozef Gyano kann in höchster Not im Nachfassen die erste gute Chance der Gäste entschärfen. Seit dieser Gelegenheit steht die Verteidigung rund um Marco Imgrüt und Raphael Bucheli sehr gut und lässt keine weiteren Grosschancen mehr zu. Auf der Gegenseite sieht die Verteidigung der Gegner nicht ganz so gut aus. Nachdem sich Silvan Waltisberg in der 19. Minute auf der rechten Seite durchsetzen konnte, kullerte sein vom Torwart abgelenkter Schuss aufs Gästetor zu. Raphael Muff misslingt ein Klärungsversuch komplett und der Ball prallt zuerst an Innenverteidiger Jan Gehrig, dann an den Torpfosten. In der 35. Minute wird es erneut brenzlig vor dem Chamer Tor. Torhüter Meier kann den weiten Ball von Ctvrtnicek nicht abfangen und fällt stattdessen Tobias Müller. Den daraus resultierenden Penalty konnte der sonst sehr treffsichere Kapitän Imgrüt mit einem zu zentral getretenen Elfmeter nicht zum Führungstreffer ummünzen. Auf der Gegenseite ereignete sich dann eine sehr ähnliche Szene. Nun war es Gyano, der kurz vor der Halbzeit Morceli im Strafraum trifft. Die Chamer verwandeln dann mit Thimo Laisa den zweiten Elfmeter der Partie kaltblütig. Somit müssen die Willisauer einen sehr unglücklichen Pausenrückstand hinnehmen.

 

In der zweiten Hälfte überzeugt die Defensive des Heimteams weiterhin. Cham bleibt vorerst ohne weitere Chancen. Auf der anderen Seite bringt Ctvrtnicek von links eine gefährliche Flanke vors Tor. Der Ball wird von Bossart nur leicht abgefälscht und landet vor den Füssen vom zur Pause eingewechselten Mike Lütolf. Der trifft mit seinem Schuss innerhalb des Sechzehners nur den Pfosten. Spätestens jetzt hätte sich Willisau einen Treffer verdient. Acht Minuten später tauchte der Leader wieder einmal vor dem Tor von Gyano auf. Laisa setzt Scherer an der Strafraumgrenze in Szene, dessen Schuss kullert dann aber links am Tor vorbei. Jafar Shams sieht kurz darauf, dass der Schlussmann der Chamer zu weit vor dem Tor steht und versucht sein Glück. Der Ball fliegt aber über die Querlatte. Schlusspunkt der Partie setzte dann aber wieder Mike Lütolf. Der auffällige Flügelspieler kontrolliert einen starken Ball in die tiefe von Lionel Peter und scheitert mit einem guten Schuss an einem stark parierenden Torwart.

 

Weiter geht’s für die Willisauer bereits diesen Donnerstag. Mit dem Luzerner SC kommt ein Team in Tabellennähe der jungen Mannschaft auf Schlossfeld. Nach einem guten Auftritt gegen den Leader hat man hier die Gelegenheit, sich wichtige Punkte zu sichern und den Abstand zum Tabellenende wieder zu erhöhen.

 

 

Willisau – Cham II 0:1 (0:1)

Schlossfeld. – 120 Zuschauer. – SR Ristic. – Tor: 45. Laisa (Foulpenalty) 0:1. – Willisau: Gyano; Zdenek Weickert; Imgrüt, Bucheli, Setz; Kneubühler; Waltisberg (59. Lütolf), Berisha (76. Peter), Tobias Müller (66. Shams); Ctvrtnicek; Bossart. – Cham II: Meier; Mair Noack (63. Keller), Muff, Gehrig, Lüthi; Küttel, Hasler (82. Furrer); Cornacchini (75. Good); Laisa, Reto Scherer, Morceli (16. Rizzo).Bemerkungen: 19. Pfostenschuss Willisau. 35. Meier hält Foulpenalty von Imgrüt. 60. Pfostenschuss Willisau.