FC Willisau 3:5 FC Mendrisio


Samstag, 26. September 2020, 18:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

FC Willisau : FC Mendrisio 3:5 (3:4)

 

Bericht: FC Willisau

 

 

Der FC Willisau empfängt an einem kalten Samstagabend den FC Mendrisio. Das Trainergespann Pavlicevic und Bussmann will alles daran setzen, den dritten Sieg in Serie einzufahren. Nach einer turbulenten ersten Halbzeit führen die Tessiner mit 3:4. In der zweiten Halbzeit können die Gastgeber nicht ausgleichen und verlieren noch mit 3:5.

 

 

Bereits zu Beginn des Spiels geht es zu und her und so kommt es, dass die Gastgeber bereits nach vier Minuten zu ihrer ersten Chance kommen. Nach einem Angriff über die rechte Seite ist es Karajcic, der Brzina bedient, welcher aus gut 18 Meter zum Abschluss kommt und den Ball ins rechte Toreck zum 1:0 schiesst. Dies schockt die Gäste keinesfalls, da sie bereits zwei Minuten später durch den Willisauer Strafraum dribbeln und in Person von Gian Luca Iaconis das Leder flach an Torhüter Keller zum 1:1 einschiessen können. Die Startphase bleibt hoch interessant, denn die Innerschweizer kommen in der 10. Minute nach einer schönen Ballkombination wieder über ihren Captain Karajcic zu einer gefährlichen Aktion. Wie bereits beim 1:0 kann er Brzina mustergültig in Szene setzen, welcher den Ball erneut erfolgreich im Tor zum 2:1 unterbringen kann. Diesmal sind die Gäste nicht zu einer Blitzreaktion imstande, denn der Doppeltorschütze Brzina kann den Toptorjäger Gashi anspielen. Obwohl dieser den Ball wunderschön über den Gästekeeper ins Tor lupft, zählt das Tor nicht, er steht ganz knapp im Abseits. Die Gäste wiederum kommen in der 24. Minute zu einem Freistoss. Die Flanke prallt in der Mitte ab und fällt vor die Füsse von Damo, welcher den Ball nur noch ins Tor zu schiessen hat. Erneut können die Tessiner ausgleichen und können nur vier Minuten später von einem Abstimmungsfehler der Willisauer Abwehr profitieren und aus ähnlicher Position wie beim 1:1 zum 2:3 einschieben. So sind die Gastgeber zum ersten Mal in dieser ereignisreichen ersten Halbzeit zu einer Reaktion gezwungen. Auch diese kommt bereits acht Minuten später. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, ist es wer soll es anders sein, Captian Karajcic, welcher sich seinen dritten Assist in diesem Spiel zuschreiben kann. Sein Pass findet Gashi, der den Konter eiskalt zum 3:3 vollendet. Doch Halbzeit eins ist noch nicht vorbei, als ein Gästeverteidiger mit einem weiten Ball alle Willisauer Feldspieler überspielt und Iaconis zu seinem persönlich dritten Tor assistieren kann. Die Tessiner haben in der 45. Minute noch die Chance zu einer Zweitoreführung zur Pause, doch Torhüter Keller rettet mirakulös mit dem Kopf. Mit Ausnahme dieser Chance haben die beiden Tormänner ein undankbares Spiel, kaum Chancen bei den Gegentoren, trotzdem bereits 3, beziehungsweise 4 Tore erhalten. Eine attraktive erste Hälfte mit sieben Toren endet aus Willisauer Sicht unglücklich, es gilt so weiter zu spielen, um die Niederlage zu verhindern. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff ist es Hasanaj, der mit einer wichtigen Grätsche ein weiteres Tor der Tessiner verhindert. Es scheint, als würde die zweite Halbzeit so weitergehen, wie die erste aufgehört hat, doch dem ist nicht so. Zwar kommt Gashi in der 60. Minute nach einer schönen Passkombination akrobatisch in Aktion, alles in allem bleibt es ungefährlich. Gefährlicher wird es nach 75 Minuten, als ein Freistoss von Rudaj, das Tor knapp verfehlt. Auch die Tessiner kommen noch zu einer zweiten Chance nach dem Pausentee. Nach einem Angriff über die rechte Seite kann Keller zuerst den Flachschuss parieren, doch der eingewechselte Stojanov der Tessiner steht goldrichtig und muss den Abpraller nur noch zum 3:5 einschieben. So fällt die Entscheidung in der 82. Minute, denn das Heimteam kann sich von diesem Gegentreffer nicht erholen und verliert das Spiel mit 3:5.

 

Der FC Willisau kann ein attraktives Spiel nicht für sich entscheiden und bleibt auf sieben Zählern sitzen. Die nächste Gelegenheit bietet sich nächste Woche. In Emmenbrücke wird das Spiel um 18:00 angepfiffen. Mut machen soll die voraussichtliche Rückkehr verschiedener verletzten Spieler.

 

 

Telegramm FC Willisau - FC Mendrisio 3:4 (3:5)

Schlossfeld. - 200 Zuschauer. - SR Radevic. - Tore: 4. Brzina 1:0. 6. Iaconis 1:1. 10. Brzina 2:1. 24. Damo 2:2. 28. Iaconis 2:3. 36. Gashi 3:3. 42 Iaconis 3:4. 82. Stojanov 3:5. - Willisau: Keller; Dahinden, Imgrüt, Hasanaj, P. Karajcic (84. Lang); Wirz, Nexhipi (46. Etemi), Brzina, Z. Karajcic, Rudaj ; Gashi - Mendrisio: Ferrario; Croci Torti, Cavadini (62. Barone), Righetti, Damo; Tirelli, Polli, Rey (66. Giovio), Mascazzini (90. Messina); Iaconis (84. Lago Mille), Afonso (68.Stojanov)