FC Willisau 0:1 FC Rothenburg


20. März 2022, 14:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Willisau - FC Rothenburg 0:1 (0:1)

 

Bericht: Noah Kiener

 

 

Zum Rückrundenstart empfängt der FC Willisau den FC Rothenburg. In der Hinrunde konnten die Willisauer das Direktduell mit 2:0 für sich entscheiden. Neben dem damaligen Doppeltorschützen Ctrvtnicek haben mit Brun und Hrustinec noch zwei weitere Teamstützen die Mannschaft verlassen. Diese Abgänge bemerkte man im ganzen Spiel. Denn bereits nach 6 Minuten konnten die Rothenburger ein erstes Mal jubeln. Trotz einer Roten Karte des Gästestürmers in der 39. Minute konnten die Willisauer bis zur 90. Minute keine nennenswerte Chance kreieren und verlieren verdient mit 1:0.

 

An einem herrlichen Sonntagnachmittag wurde das Spiel um 14.00 Uhr bei perfekten Bedingungen gegen den FC Rothenburg angepfiffen. Nach dürftigen Ergebnissen in der Vorbereitung galt es am Spiel gegen Ascona anzuknüpfen. Gegen die Tessiner konnte man auf Naturrasen mit 1:0 gewinnen.

 

In einer bemühten Startphase mit Chancen auf beiden Seiten kommt Willisau mit Neuzugang Bossert bereits nach drei Minuten zu einer ersten Gelegenheit. Nach einer Unsicherheit eines Verteidigers der Gäste übernahm Waltisberg und lancierte sogleich Bossert, der sich gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, doch am herausstürmenden Torwart scheiterte. Die Gegner konnten nach sechs Minuten nicht nur ihre erste Chance kreieren, sondern Dincer konnte einen Abpraller direkt im Tor unterbringen und seine Farben in Führung schiessen. Die Rothenburger übernahmen immer mehr das Geschehen und kamen zu zwei weiteren Chancen durch Dincer. In der 39. Minute kochten die Emotionen des Gästestürmer nach einem harten Tackling von Gyano über und so wurde Zurkirchen mit einer roten Karte vom Platz gestellt. Die restlichen Minuten vor dem Pausenpfiff gehören klar dem Heimteam, zu nennenswerten Chancen kommen sie nicht mehr.

 

Mit der ersten Halbzeit können die Willisauer bis zur roten Karte nicht zufrieden sein. Nun müssen sie die Euphorie der letzten Minuten mitnehmen, um das Spiel noch zu drehen und keine Punkte gegen einen direkten Gegner im Kampf gegen den Abstieg zu verlieren.

 

Doch die Willisauer bleiben ihren Erwartungen alles schuldig und kommen in der zweiten Halbzeit bis in die 89. Minute gegen 10 Rothenburgener zu keiner guten Chance. Nach einer Ecke ist es Captain Imgrüt, dessen Kopfball neben das Tor abgelenkt wird. Die anschliessende Ecke ist wie das ganze Offensivspiel harmlos, sodass man die Möglichkeit nutzen kann, um auf eine Trikotaktion des FC Willisaus aufmerksam zu machen. Mit dem Verkauf von «Friedens-Shirts» unterstützt der FCW die Ukraine-Hilfe. Nachdem bereits viele Spezialtrikots am Matchtag verkauft worden sind, können, solange Vorrat, unter der E-Mail info@fcwillisau.ch noch weiter Trikots gekauft werden.

 

Insgesamt verliert der FC Willisau verdient gegen stark kämpfende Rothenburger mit 0:1 und bleibt auf 15 Punkten sitzen. Die nächste Chance auf weitere Punkte bietet sich nächste Woche gegen den FC Sempach. Sie müssen unbedingt wieder zurück auf die Siegesstrasse kommen und Selbstvertrauen tanken, um den Klassenerhalt möglichst früh zu erreichen. Hoffnung macht die Rückkehr von Mittelfeldmotor Simon Unternährer, der heute krankheitsbedingt gefehlt hat und vermisst wurde. Am Samstagabend wird das Spiel um 18:00 in Sempach angepfiffen.

 

 

 

FC Willisau: FC Rothenburg 0:1 (0:1)

Tor: 6. Dincer; Willisau: Gyano, Glover, Imgrüt, Bucheli, Setz, Waltisberg, Müller, Kneubühler, Berisha, Weickert, Bossert (Weickert, D Ovidio, Lütolf); Rothenburg: Da Silva, Cotrim, Imfeld, Schöpfer, Gisler, Zurkirchen, Durand, Fries, Lingg, Dincer, Hänsli (Barmettler, Silva, Schürch, Arnol, Glanzmann); Bemerkungen: 39. Rote Karte Zurkirchen