FC Willisau - FC Sarnen


Sonntag, 7. Oktober 2018, 14.30 Uhr

 

Nach der Pause aufgedreht

 

2. Liga Interregional

FC Willisau - FC Sarnen 5:2 (0:1)

 

Bericht: Conny Graber

 

Die Willisauer bezwangen auf eigenem Platz den FC Sarnen mit 5:2 und sicherten sich damit den vierten Saisonsieg. Der klare Erfolg kam aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zustande.

 

Der immer noch ungeschlagene Aufsteiger Willisau strebte im Heimspiel gegen Sarnen nach vier Unentschieden in Folge wieder einmal einen Vollerfolg an. Bei dieser Aufgabe musste das Willisauer Trainerduo aber auf den gesperrten Zeljiko Karajcic sowie die abwesenden Vasko Ostojic und Simon Brun verzichten. Auch die Gäste aus Sarnen hatten am Sonntagnachmittag einige Absenzen zu beklagen. Trotzdem strebten die Obwaldner in dieser Partie weiteren Punktezuwachs an, um sich von den hinteren Tabellenplätzen distanzieren zu können.

 

Wenige Highlights vor der Pause

In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer magere Fussballkost vorgesetzt. Es war lange Zeit ein ereignisarmes Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Willisauer agierten im Spielaufbau zu kompliziert und hatten viele Fehlpässe zu verzeichnen. Entsprechend war das Heimteam kaum in der Lage, die eigenen Angreifer in Szene zu setzen. Die defensiv solid stehenden Gäste kamen nach einer guten halben Stunde zu einer ersten nennenswerten Offensivaktion. Dominic Ineichen konnte alleine Richtung Torhüter Philip Bolliger losziehen und wurde erst im letzten Moment vom zurückeilenden Predrag Karajcic gestoppt. Gleich in der Szene danach folgte aber doch noch der Führungstreffer für die Gäste: Luca Vogel verwertete eine Flanke von Marcel Bühler sehenswert per Kopf.

 

Doppelschlag zur Entscheidung

Offenbar fanden Roger Felber und Reto Purtschert in der Kabine die richtigen Worte. Auf jeden Fall traten die Willisauer nach dem Seitenwechsel ganz anders auf. Das Team war nun viel bissiger und präsenter in den Zweikämpfen, was zwangsläufig zu mehr Ballbesitz und mehreren Tormöglichkeiten führte. Der Willisauer Ausgleichstreffer durch Sandro Fischer fiel in der 50. Minute im Anschluss an einen Eckball. Und nur fünf Minuten später hatte das Heimteam das Spiel gedreht, als Christian Binde den gegnerischen Torhüter umspielte und zum 2:1 einschob. Der Gastgeber war auch danach das deutlich bessere Team und deckte die Abwehrschwächen der Gäste schonungslos auf. Da aber sowohl Marko Mijatovic als auch Elias Kohler beste Möglichkeiten ungenutzt liessen, blieb die Partie weiter offen. Und tatsächlich: Nach einem der vielen Freistösse kamen die Gäste in der Person von Nando Omlin eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich. Der Treffer verlieh den Obwaldnern aber keinen weiteren Auftrieb. Vielmehr zeigten die Willisauer eine beeindruckende Reaktion. Es war offensichtlich, dass sich das Heimteam nicht mit einem weiteren Unentschieden begnügen wollte. Entsprechend konsequent spielten die Hinterländer weiterhin nach vorne. Diese Ausrichtung wurde belohnt: Nur kurz nach dem 2:2 sorgten Christian Binde und Ndue Daka mit einem Doppelschlag für die Entscheidung in dieser Partie. Dem eingewechselten Tobias Müller war es dann vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Völlig uneigennützig setzte Topskorer Christian Binde den Jungspund ein und dieser durfte seinen ersten Treffer in der 2. Liga interregional zum Endstand von 5:2 bejubeln. Alles in allem ein verdienter Sieg des FC Willisau, welcher an diesem Nachmittag aber erst nach dem Seitenwechsel zu gefallen wusste.

 

Schlossfeld. - 250 Zuschauer. – SR Giulini. - Tore: 37. Luca Vogel 0:1. 50. Fischer 1:1. 54. Binde 2:1. 76. Omlin 2:2. 78. Binde 3:2. 79. Daka 4:2. 90. Müller 5:2. - Willisau: Bolliger; Dahinden (84. Setz), Fischer, Dominik Vogel, Predrag Karajcic; Rudaj (91. Salihaj), Wirz, Mijatovic, Kohler; Daka (87. Müller), Binde (94. Paluca). - Sarnen: Sigrist; Kuhn (79. Rohrer), Röthlin, Tschopp, Omlin; Chaves (80. Brnic), Dos Santos, Bühler, Käch; Ineichen, Luca Vogel.