FC Willisau 3:1 FC Stans


4. September 2021, 17:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Willisau - FC Stans 3:1 (2:0)

 

Bericht: mam

 

 

Den zweiten Vollerfolg eingefahren

 

Die Willisauer haben auf die beiden Niederlagen gegen Sempach und Littau reagiert und besiegten den FC Stans auf eigenem Platz mit 3: 1. Das Team von Trainer Mirko Pavlicevic zeigte spielerisch immer wieder gute Ansätze und liess sich auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstrefffer der Gäste nicht beunruhigen.

 

In Willisau war alles angerichtet für ein Fussballfest. Das Wetter am Samstagabend präsentierte sich traumhaft und knapp 200 Zuschauer warteten gespannt auf den Anpfiff des Heimspiels gegen den FC Stans. Die Hinterländer setzten vor allem im Mittelfeld und im Angriff auf viele junge Eigengewächse.

 

Das Spiel kam eher langsam ins Rollen. Die Platzherren versuchten spielerisch und mittels Kurzpassspiel gefährlich zu werden, die Gäste kamen in der Startphase aber auch zu ersten Torannäherungen. Wirklich sehenswert wurde es nach exakt 20 Minuten, als Simon Brun nach einem Dribbling der Grundlinie entlang in die Mitte zog und für Simon Unternährer auflegte. Dessen Schuss flog aber übers Tor. Doch die Gastgeber hatten nun Blut geleckt und nach einer weiteren Chance von Brun kam es in der 24. Minute zu einem Eckball, den der 20-jährige Unternährer ideal vor das Tor zirkelte. In der gefährlichen Zone war Captain Marco Imgrüt zur Stelle und netzte zum 1: 0 ein. In der 40. Minute kamen die Willisauer durch einen Freistoss zu einer weiteren Gelegenheit. Aus etwas mehr als 20 Metern schoss Unternährer den Ball perfekt um die Mauer und halbhoch rechts zum 2: 0 ins Gehäuse. Die Stanser kamen unmittelbar vor der Halbzeit noch zu einer Chance zum Anschlusstreffer. Den Schuss von Lars Burgener aus naher Distanz lenkte Jozef Gyano aber stark am Tor vorbei.

 

Fulminante Schlussphase

In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Spieler des Trainerduos Mirko Pavlicevic/Patrick Bussmann gleich wieder das Spielgeschehen und kamen durch Josef Ctvrtnicek in der 47. und Brun in der 54. Minute zu weiteren Torchancen. In der 56. Minute war Willisaus Torhüter Gyano gefragt: Einen gefährlichen Schuss von der Strafraumgrenze lenkte er stark um den rechten Torpfosten herum. Dann übernahm das Heimteam die Kontrolle. Mit Flanken von Silvan Waltisberg und Brun angespielt, kam Ctvrtnicek gleich zu zwei Chancen, vermochte diese aber nicht zu nutzen. In der 67. Minute war wieder die ganze Klasse von Goalie Gyano gefordert. Er partierte einen Schlenzer herausragend. Zehn Minuten später war aber auch er ein erstes Mal geschlagen, als Nicolas Schneuwly alleine vor ihm auftauchte, das Duell für sich entschied und auf 1: 2 verkürzte. Der Gegentreffer hemmte die Gastgeber aber keineswegs. Im Gegenteil: Sie vermochten in der Schlussphase noch einmal einen Gang hochzuschalten. Im Minutentakt kamen nun Torchancen zustande. So setzte der erst 15-jährige Lionel Peter, der im zentralen Mittelfeld ein starkes Spiel machte, in der 84. Minute Mike Lütolf perfekt in Szene. Dieser scheiterte aber am Stanser Goalie Elias Ullrich. Nur Augenblicke später fand auch Josef Ctvrtnicek im gegnerischen Torwart seinen Meister. Und in der 87. Minute sah Jakub Hrustinec seine Direktabnahme ebenfalls von Ullrich pariert. Bereits in der Nachspielzeit scheiterte Ctvrtnicek aus guter Abschlussposition erneut. In der 93. Minute setzte Lütolf den ebenfalls eingewechselten Aurel Kneubühler im Strafraum ein. Der 17-Jährige wurde von einem Stanser Verteidiger regelwidrig gestoppt. Den fälligen Penalty verwertete Captain Imgrüt sicher und sicherte seinem Team die verdienten drei Punkte für einen ansprechenden Auftritt.

 

Für die Willisauer geht es bereits am Freitagabend (20 Uhr, Letten) auswärts bei Aufsteiger Sins weiter. Die Aargauer haben nach vier Partien wie die Hinterländer je zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. mam

 

 

Willisau - Stans 3:1 (2:0)

Schlossfeld. - 180 Zuschauer. - SR Rustemi. - Tore: 24. Imgrüt 1: 0.39. Unternährer 2: 0.79. Schneuwly 2: 1. 94. Imgrüt (Foulpenalty) 3: 1. - Willisau: Gyano; Kevin Müller, Imgrüt, Zdenek Weickert; Waltisberg (70. Lütolf), Peter, Hrustinec, Unternährer (76. Rölli), Brun (89. Kneubühler); Ctvrtnicek, Tobias Müller. - Stans: Ullrich; Moser (70. Bono), Bühler, Christen, Cadlini; Wyrsch (46. Fabian Howald), Gisler (66. Schneuwly), Barmettler, Sandro Howald; Kuster, Burgener (54. Moreira).