FC Willisau - AC Taverne


Samstag, 1. September 2018, 18 Uhr

 

Willisauer Last-Minute-Sieg gegen Taverne

 

2. Liga Interregional

FC Willisau - AC Taverne 2:1 (0:1)

 

Bericht: Conny Graber

 

Dank einem Lastminute-Treffer von Elias Kohler bezwingt der FC Willisau den AC Taverne in einer spannenden und attraktiven Partie etwas glücklich mit 2:1.

 

Nach dem äusserst erfreulichen Saisonstart mit sieben Punkten aus drei Spielen empfing das Team von Roger Felber und Reto Purtschert am Samstagabend einen weiteren Gruppenfavoriten. Mit dem AC Taverne traf man auf einen starken Tessiner Kontrahenten und wollte unter Beweis stellen, dass auch einem solchen Gegner Paroli geboten werden kann. Die Trainer mussten in dieser Partie mit Dominik Vogel und Marko Mijatovic allerdings auf zwei wichtige Teamstützen verzichten. Nichts desto trotz strebte man im Minimum einen Punktgewinn an.

 

Die Partie wurde auf beiden Seiten vorsichtig angegangen. Es war für die Offensivkräfte beider Teams schwierig, sich gegen die kompakt stehenden Abwehrreihen des Gegners durchzusetzen. Den Gästen gelang dies dann nach einer Viertelstunde immer besser. Die erste Grosschance des Spiels gehörte dann auch den Tessinern. Flavio Becerri scheiterte völlig freistehend am stark reagierenden Torhüter Philipp Bolliger. Dies war der Weckruf in dieser Partie. Die beiden Kontrahenten lieferten sich nun eine temporeiche Affiche. Allerdings muss man klar sagen, dass die besseren Torchancen eindeutig den Tessinern gehörten und diese gleich mehrmals im Abschluss sündigten. Ein völlig unnötiger Willisauer Ballverlust im Mittelfeld stand dann am Ursprung des Führungstreffers. Erwin Blattner vollendete die anschliessende Tessiner Ballstafette zum verdienten 0:1 für Taverne. Dem Willisauer Spiel fehlte es insgesamt etwas an der Genauigkeit und der Ruhe am Ball. Das Fehlen der beiden Routiniers machte sich insbesondere im Spielaufbau bemerkbar.

 

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das spielerisch bessere Team und verpassten den Ausbau der Führung mehrmals nur knapp. Die bis dahin beste Chance des Heimteams bot sich nach einer Stunde als sich Simon Brun am Flügel durchsetzte, Zeljko Karajcic seine Vorlage aber nicht an Torhüter Emanuele di Graci vorbeibrachte. Je länger die Partie dauerte, desto spannender wurde es. Es waren mittlerweile auch deutlich mehr Emotionen im Spiel. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Topskorer Christian Binde den richtigen Riecher. Er profitierte von einem Missverständnis zwischen einem Abwehrspieler und dem Torhüter und konnte zum umjubelten 1:1 Ausgleich einschieben. Nach diesem etwas überraschenden Ausgleich agierte dann das Heimteam mit viel Selbstvertrauen und hatte nun eher mehr vom Spiel als der Gegner. Als sich dann aber beide Teams mit der Punkteteilung abgefunden hatten, gelang Ndue Daka tief in der Nachspielzeit der entscheidende Vorstoss. Er setzte sich gekonnt durch und Joker Elias Kohler verwertete seine Hereingabe zum 2:1 für den FC Willisau. Die Freude über diesen Lucky Punch war in den Willisauer Reihen selbstverständlich gross, sicherte man sich doch damit weitere drei Punkte gegen einen ambitionierten Gegner. Alles in allem sicherlich ein glücklicher Sieg. Aber wie heisst es so schön, wer die Tore nicht macht bekommt sie. Diese bittere Erfahrung machten die Tessiner an diesem Samstagabend und mussten deshalb die Heimreise punktelos antreten.

 

Der FC Willisau etabliert sich damit an der Tabellenspitze und trifft nun in der kommenden Partie auswärts auf den FC Ibach (18 Uhr, Gerbihof), welcher am Samstag erstmals punkten konnte.

 

Schlossfeld. - 200 Zuschauer. - SR Duc. - Tore: 41. Blattner 0:1. 73. Binde 1:1. 93. Kohler 2:1. - Willisau: Bolliger; Dahinden, Fischer, Ostojic, Predrag Karajcic; Zeljko Karajcic, Wirz, Prendi (11. Salihaj), Daka; Brun (86. Kohler), Binde. – Taverne: Di Graci; Cediel (27. Skoric), Perazzo, Bellich, Blattner; Becerri, Berisha, Domenico Pallone, Pietro Pallone; Mele, Cipoletti.