FC Gambarogno 3:3 FC Willisau


Samstag, 17. Oktober 2020, 18:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

FC Gambarogno : FC Willisau 3:3 (0:2)

 

Bericht: FC Willisau

 

 

Den Sieg verspielt

 

Auch bei der 3 Rückfahrt durch den Gotthard haben die Willisauer Punkte im Gepäck. Nur die Ausbeute mit 1 Punkt ist eher mager, führte man doch bis zur 82. Minute mit 3 Toren Vorsprung.

 

Wiedergutmachung und die positive Tessinerserie aufrechte erhalten. Mit diesen Vorgaben ging es bereits zum 3 mal im 4 Auswärtsspiel am Samstag in den Süden. Das Trainerduo hatte auf die schwachen Darbietungen der letzten 2 Partien reagiert und entsprechende personelle Veränderungen vorgenommen. Die umgestellte Willisauer Equipe zeigte von Beginn weg, bei guten äusseren Bedingungen, eine disziplinierte und engagierte Mannschaftsleistung. Die Abwehrreihe liess den Gastgebern aus der Magadionoebene keine gefährliche Torszene zu und wenn half die Torumrandung wie beim Distanzschuss aus 35 Meter in der 31. Minute.

 

Das Mittelfeld mit den omnipräsenten Ndue Daka und Zeljko Karajcic, setzte die schnellen Lang, Brun und Brzina immer wieder gekonnt in Szene und so kamen die Grafenstädter einige Male zu guten Abschlussmöglichkeiten. So auch in der 20. Minute, nach einem Ballgewinn in der Mitte, tankte sich Pascal Lang mit einer grandiosen Willensleistung über rechts durch, sein Flachpass in den Rücken der Abwehr konnte Kapitän Zeljko Karajcic zum vielumjubelten Führungstor verwerten. Dies gab dem Team von Mirko Pavlicevic (an seinem Geburtstag) Sicherheit und man hatte den Gegner, welcher sich vorallem mit Foulspielen und Provokationen beschäftigte, gut im Griff. Mit dieser zu knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Hellwach nach der Pause

In den vergangen Partien hatten die Willisauer, kurz nach der Pause Gegentore eingesteckt. Dass es auch anders geht sahen die mitgereisten (mit Kuhglocken ausgerüsteten) Willisauer Supporter in der 48. Minute. Nach einem gewonnen Zweikampf von Dario Wirz, lancierte Nedim Brzina mit einem tollen Pass in die Tiefe Simon Brun, welcher 2 Gegenspieler stehen liess, die Ruhe hatte den Torwart zu umkurven und zum 0:2 einschob. Die Gastgeber versuchten mit personellen Änderungen den Anschlusstreffer zu erzielen und versuchten ihr Glück auch über eine härtere Gangart. Immer wieder musste die Partie unterbrochen werden und die Pflegeeinsätze auf Seiten der Willisauer erhöhte sich = Nachspielzeit. Als dann in der 71. Minute Zeljko Karajcic nach einem Missglückten Aufbauversuch der Tessiner, gedankenschnell reagierte, sich den Ball erkämpfte und mit der Hacke Nedim Brzina bediente, krönte dieser seine tolle Leistung mit dem 0:3.

 

Alles im Griff und doch vergeigt

Die Tessiner steckten jedoch nicht auf und versuchten mit aller Konsequenz wieder ins Spiel zu kommen. Auf Seiten der Willisauer machte sich der grosse Aufwand bemerkbar und es schlichen sich immer mehr kleine Abspiel- und Flüchtigkeitsfehler ein. Durch die physisch bedingten Wechsel war aufeinmal auch die Kompaktheit weg. Nach einem Flachschuss welcher nach vorne abgewehrt wurde erzielten die Gastgeber in der 83. Minute durch Dos Santos den ersten Treffer. Kurz darauf verpasste, der zuvor eingewechselte Liberat Gashi aus aussichtsreichster Position die definitive Siegessicherung indem er seinen Torinstikt vermisssen liess. Als dann die Tessiner in der 90. Minute durch Facchinetti mittels Elfmeter den Anschlusstreffer erzielte, wurde die Aufgabe für die Willisauer in den bereits angezeigten 6 Nachspielminuten (Pflegeinsätze) nicht einfacher. In der 95. Minute konnte Facchinetti 20 Meter vor dem Tor einen Freistoss treten, welcher er mit voller Überzeugung zum 3:3 Ausgleich verwertete.

 

So brachte sich die Pavlicevic Truppe selber um den verdienten Lohn und mussten sich mit einem Punkt zufrieden geben. Dennoch hat diese Partie phasenweise gezeigt zu was die Willisauer fähig wären, wenn sie kompakt und als Einheit auftritt. Sie hoffen dies am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Schlossfeld gegen den nächsten Tessiner Gegner die AS Taverne erneut unter Beweis zu stellen.

 

 

FC Gambarogno/Contone – FC Willisau 3:32 (0:1)

Centro Sportivo Magadino. – 100 Zuschauer. – SR Musliu – Tore: – 20' 0:1 Zeljko Karajcic, 48' 0:2 Brun, 71' 0:3 Brzina, 82' 1:3 Dos Santos, 90' 2:3 Facchinetti (Pen.), 95' 3:3 Facchinetti.

Gambarogno-Contone: Rajkovacic; Zanini, Regazzi, Telesca; Cotelli, Cepilov (75' Borga), Facchinetti, Galfetti (69' Perri); Lacentra (48' Rizello), Natiello, Sciarini (48' Dos Santos).– Willisau: Gyano; Salihaj,Dahinden, Imgrüt, Predrag Karajcic; Wirz (85' Rudaj), Daka; Zeljko Karajcic, Brun, Lang (75' Gashi); Brzina.

Bemerkungen: 

gelbe Karten: 34' Brzina, 47' Cotelli, 55' Natiello, 67' Predrag Karajcic, 77' Wirz, 85' Borga, 95' Zanini