FC Gambarogno : FC Willisau


Sonntag, 27. Oktober 2019, 14:30 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

FC Gambarogno - FC Willisau 0:2 (0:0)

 

Bericht: René Keller

 

 

Willisau ist Herbstmeister

 

Der FC Willisau ist weiterhin im Hoch: Mit einem souveränen 2:0-Sieg gegen Gambarogno-Contone bauen die Hinterländer die Tabellenführung weiter aus und sichern sich vorzeitig den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters.

 

 

Bei herrlichen Temperaturen agierte der FC Willisau von Anfang an druckvoll und offensiv. Bereits nach fünf Minuten hatten die Gäste die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Doch Luca Frey verfehlte freistehend vor dem Tor. Die Anfangsphase gehörte klar dem Team von Roger Felber und Reto Purtschert, das die feinere Klinge führte. Nach 12 Minuten aber setzte die Heimmannschaft ein erstes dickes Ausrufezeichen, als der Abschlussversuch der Tessiner an den Pfosten prallte. In der Folge kontrollierten die Willisauer das Spiel. Ungenauigkeiten verhinderten jedoch das Vordringen in die gefährliche Zone. Einzig mittels Standards kamen die Gäste dem Torerfolg nahe, sehr nahe sogar. Einen herrlichen Freistoss von Ndue Daka aus grosser Distanz entschärfte der Tessiner Keeper mirakulös. Die Hinterländer waren weiterhin die spielerisch bessere Mannschaft, jedoch fehlte es bis zur Pause an Genauigkeit in der Offensive, weshalb es torlos in die Kabinen ging.

 

Daka und Wirz erlösen die Willisauer

Die Willisauer starteten entschlossen in die zweite Halbzeit. Keine zwei Minuten waren gespielt, als die Gäste in Person von Zeljko Karajcic gefährlich vor dem Tessiner Gehäuse auftauchten. Doch auch er vermochte völlig freistehend den Ball nicht im Tor unterzubringen. In der Folge gestaltete sich ein ähnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit: Die Willisauer versuchten das Spiel zu machen, brachten sich durch Ungenauigkeiten aber immer wieder selber aus dem Tritt. Auf der Gegenseite kämpfte die Heimmannschaft aufopferungsvoll und konnte die «Null» lange halten. Rund 20 Minuten vor dem Ende aber fiel der verdiente Führungstreffer für die Gäste doch noch: Einen schönen Spielzug schloss Mittelfeldpuncher Ndue Daka mit einem präzisen Flachschuss ab. Die Gäste verpassten es in der 83.Minute, nach einem Konter für die Vorentscheidung zu sorgen. Die Erlösung folgte eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit. Erneut trugen die Willisauer einen Konter vor. Der Ball landete über Albert Rudaj und Pascal Lang schliesslich bei Dario Wirz, der zum vielumjubelten 2:0 für die Gäste traf. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und tolle Defensivarbeit waren der Schlüssel zum Erfolg. Mit diesem Sieg sicherte sich der FC Willisau vorzeitig den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters in der 2.Liga interregional. Zum Vorrundenabschluss gastiert das Team von Roger Felber und Reto Purtschert beim ambitionierten FC Emmenbrücke.

 

 

Gambarogno-Contone – Willisau 0:2 (0:0) Centro Sportivo Regionale, Magadino. – 200 Zuschauer. – SR Driussi. – Tore: 68. Daka 0:1. 89. Wirz 0:2. – Gambarogno-Contone: Martinoli; Natiello, Tamagni, Mattei; Rizzello, Sciarini, Borga, Regazzi, Dos Santos; Manfreda, Maretti. – Willisau: Bolliger; Mijatovic, Ostojic, Fischer; Predrag Karajcic, Wirz, Daka, Bühler; Kohler (69. Lang), Frey (86. Eugster), Zeljko Karajcic (Rudaj)