FC Hochdorf 2:0 FC Willisau


28. Mai 2022, 17:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Hochdorf - FC Willisau 2:0 (1:0)

 

Bericht:

 

Kein Einstandsieg für den Interimstrainer Cyrill Bosshart. Der FC Willisau verliert ein ausgeglichenes Spiel gegen den FC Hochdorf mit 0: 2. Ein früher Penalty für die Willisauer hätte das Spiel in andere Bahnen lenken können.

 

Nach dem überraschenden Rücktritt des Trainerduos Mirko Pavlicevic und Patrick Bussmann war für das Fanionteam des FC Willisau wichtig, schnell wieder in den Rhythmus zu finden. Mit Cyrill Bosshart und Oli Bucher konnte rasch eine Übergangslösung gefunden werden. Die Aufgabe im Abstiegskampf hat sich durch den Trainerwechsel nicht vereinfacht. Umso wichtiger war die Unterstützung der zahlreichen Willisauer Fans in der Arena in Hochdorf.

 

Bosshart stellte gleich auf einigen Positionen um. Zum einen beorderte er Josef Ctvrtnicek in die Sturmspitze und Tim Bossart auf den Flügel, zum anderen rückte Andrin Marbach ins zentrale Mittelfeld. Der erste Aufschrei kam nach ungefähr zehn Minuten im Hochdorfer Strafraum: Ein Willisauer wurde gefoult - Elfmeter. Nachdem Tim Bossart den letzten Elfmeter verschossen hatte, nahm dieses Mal Josef Ctvrtnicek Anlauf. Das Resultat blieb dasselbe. Roman Feer, Torhüter der Hochdorfer, spekulierte auf die richtige Ecke und hielt den Elfmeter problemlos. Dies war der dritte verschossene Elfmeter in Serie für die Willisauer. Nach diesem Aufreger plätscherte das Spiel ohne grössere Höhepunkte vor sich hin. In der 32. Minute landete ein Befreiungsschlag bei Nic Glover auf der rechten Abwehrseite. Dieser kontrollierte den Ball, wurde aber sogleich von Marcell Wicki unsanft vom Ball getrennt. Der Hochdorfer Stürmer lief alleine auf Jozsef Gyano los und schob zum 1: 0 ein. Bis zur Pause konnte das Team von Cyrill Bossert nicht auf das Gegentor reagieren und so ging der FC Willisau mit einem Rückstand in die Kabine.

 

Chancen ausgelassen

Die Gäste kamen mit neuem Schwung aus der Pause und erspielten sich in der 50. Minute die erste Chance. Josef Ctvrtnicek kam am Fünfmeterraum an den Ball, konnte jedoch nicht reüssieren. Bosshart versuchte im Anschluss mit einigen Wechseln Akzente zu setzen. Noch vor der 60. Minute kamen Mike Lütolf für Andrin Marbach und Levis Berisha für Ctvrtnicek. Die Wechsel fruchteten, die Willisauer nahmen langsam das Zepter in die Hand und kamen zu einigen Chancen. Zuerst verfehlte ein Weitschuss von Tobias Müller das Tor nur knapp. Müller schlug später eine tolle Flanke in den Strafraum, welche von Berisha und Bossart nicht verwertet werden konnte. Kurze Zeit später machte es der Hochdorfer Livio Lombardo besser. Im Stile von Arjen Robben zog er vom rechten Flügel in die Mitte und schlenzte ein Ball aus 16 Meter ins weite Eck. Obwohl die Willisauer weiter kämpften und alles probierten, schien das 2: 0 die Vorentscheidung zu sein. Einzig ein Abschluss aus der Distanz von Tobias Müller in der 83. Minute konnte immerhin noch ein wenig Gefahr vor dem Hochdorfer Tor erzeugen.

 

Der FC Willisau ist nun seit sechs Spielen sieglos. In fünf dieser sechs Partien ging man mit dem Gefühl vom Platz, dass mehr drin gelegen wäre. Auch im Spiel gegen Hochdorf wären Punkte realistisch gewesen. Weil der SC Obergeissenstein -direkter Konkurrent im Abstiegskampf - überraschend einen Punkt gegen den SC Emmen geholt hat, beträgt die Differenz zu den Abstiegsplätzen nur noch zwei Punkte.

 

 

Hochdorf -Willisau 2: 0 (1: 0)

Arena. - 150 Zuschauer. - Tore: 33. Wicki 1: 0.63. Lombardo 2: 0. - Hochdorf: Feer; Hofmann; Schürch; Haldi (75. Mehicic); Bieri; Weibel (52. Coletti); Wildisen (90. Bissig); Frischkopf; Közle; Wicki (75. Gehrig); Lombardo (90. Bundi). - Willisau: Gyano; Glover; Bucheli (75. Peter); Imgrüt; Zdenek Weickert; Marbach (50. Lütolf); Unternährer; Kneubühler; Müller; Bossart (72. Waltisberg); Ctvrtnicek (58. Berisha).