AS Novazzano : FC Willisau


Sonntag, 8. September 2019, 16:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

AS Novazzano – FC Willisau 1:2 (0:2)

 

Bericht: René Keller

 

 

Auch im Tessin nicht zu stoppen

 

Die Siegesserie der Willisauer hat auch am Sonntag im Tessin ihre Fortsetzung gefunden. Nach Toren von Ndue Daka und Christian Binde erkämpften sich die Hinterländer gegen Novazzano den fünften Vollerfolg im fünften Spiel.

 

 

Bei herrlichen äusseren Bedingungen suchten am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz in Morbio sofort beide Mannschaften ihr Glück in der Offensive. Es gab überhaupt kein Abtasten und sowohl das Heimteam aus Novazzano als auch die Gäste aus Willisau hätten schon in den ersten Minuten eines oder gar mehrere Tore erzielen können. Doch bei beiden Mannschaften fehlte irgendwie die letzte Überzeugung. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde kamen die Willisauer zu einem Freistoss aus knapp 30 Metern Distanz. Ndue Daka fasste sich ein Herz und drosch das Leder direkt auf gegnerische Tor. Sein wunderbarer Flatterball war für Novazzano-Goalie Luca Salvatori nicht abzuwehren. Bis zur Pause plätscherte das Spiel dann vor sich hin. Es gelangen beiden Mannschaften kaum mehr vielversprechende Spielzüge. Dies auch deshalb, weil sich Fehler und Ungenauigkeiten häuften. Mit dem letzten Angriff vor dem Seitenwechsel konnten die Hinterländer ihren Vorsprung dennoch ausbauen. Zeljko Karajcic lancierte mit einem tollen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr Luca Frey. Dieser konnte von den Tessinern in vollem Speed nur noch regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Penalty verwandelte Christian Binde eiskalt zum 2:0-Pausenstand.

 

Trotz Gegentor und Platzverweis cool geblieben

Die Willisauer stiegen ohne personelle Veränderungen in die zweite Halbzeit und powerten gleich los. Nach einem toll herausgespielten Konter hätten sie in Form des dritten Tores bereits für eine Vorentscheidung sorgen können, ja müssen. Und nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit vergab Zeljko Karajcic nach einem langgezogenen Freistoss am hinteren Pfosten freistehend eine weitere grosse Gelegenheit auf das 3:0. Der Willisauer sah seinen Abschluss von Torwart Salvatori abgewehrt. In der Folge kontrollierten die Gäste das Spiel sowie den Gegner ohne wirklich in Gefahr zu geraten, ihren Zwei-Tore-Vorsprung noch hergeben zu müssen. Doch insgesamt tat das Team von Trainer Roger Felber selbst auch zu wenig, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. So kamen die Gastgeber in der 88.Minute nach einer Unachtsamkeit der Willisauer prompt zum Anschlusstreffer. Ausserdem sah Ndue Daka wenig später auch noch eine umstrittene Gelb-Rote Karte. Am Spielstand und somit am fünften Sieg der Willisauer im fünften Spiel änderte sich in den letzten Minuten aber nichts mehr. Die Gäste aus dem Hinterland blieben cool und sicherten sich drei weitere Punkte.

 

Die Willisauer haben nun ein spielfreies Wochenende vor sich. Den nächsten Ernstkampf bestreitet die Mannschaft des Trainerduos Felber/ Purtschert am Mittwoch, 18. September, zu Hause gegen Aegeri.

 

 

Novazzano – Willisau 1:2 (0:2) Campo comunale, Morbio. – 150 Zuschauer. – SR Kilic. – Tore: 28. Daka 0:1. 45. Binde (Foulpenalty) 0:2. 88. Spagnuolo 1:2. – Novazzano: Salvatori; Samba Ndaw, De Pasquale, Bisceglia, Trentino (65. Battistini); Mamadou Ndaw (45. De Cillis), Martegani, Martinelli, Ceci (45. Stefanoni); Galli (70. Ferrari), Spagnuolo. – Willisau: Bolliger; Fischer, Ostojic, Predrag Karajcic; Bühler, Daka, Mijatovic, Kohler (69. Lang); Binde, Frey (80. Wirz), Zeljko Karajcic (85. Salihaj). - Bemerkung: 89. Gelb-Rote Karte gegen Daka.