AS Novazzano 1:2 FC Willisau


Sonntag, 13. September 2020, 16:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Interregional:

 

AS Novazzano : FC Willisau 1:2 (1:0)

 

Bericht: FC Willisau

 

 

Doppelter Gashi – lässt Willisau strahlen

Die Willisauer nehmen nach ihrem Sonntagsausflug die 3 Punkte mit durch den Gotthard.

Bereits zum zweiten Mal in dieser jungen Saison reiste das Team in Tessin um am späten Sonntagnachmittag in Morbio unweit der Grenze zu Italien, den erhofften ersten dreier einzufahren.

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen, kamen die Grafenstädter zu Beginn ins schwitzen, waren es doch die Gastgeber aus Novazzano welche sich besser zurecht fanden. In den ersten 20 Minuten benötigte es einige Male das Können von Jonas Achermann. Der Willisauer Torwart bewahrte sein Team im 1 gegen 1 und mit einer mirakulösen Fussabwehr vor dem Rückstand.

 

Nach dieser Anfangsphase fanden die Willisauer besser ins Spiel und liessen nun ihrerseits den Ball und Gegner laufen, was aufgrund der Hitze sicher auch diesbezüglich ein probates Mittel zum Erfolg zu scheinen schien. Eine dieser tollen Balllstafetten war es dann auch, welche erstmals so richtig Gefahr vor das Tor der Tessiner brachte. Doch der letzte Querpass war dann einer zuviel und die Abwehr konnte vor dem einschussbereiten Kaptain Zeljko Karajcic klären.

 

Chancen nicht genützt und wieder hinten...

Mitte erster Halbzeit flachte dann das Spiel etwas ab und die Flüchtigkeitsfehler hüben wie drüben liessen weitere Torraumszenen vermissen. Kurz vor der Pause hatten dann die Willisauer Möglichkeiten doch noch mit einer Führung in die Pause zu gehen, doch sowohl wiederum Zeljko Karajcic wie auch Liberat Gashi sahen ihre Abschlüsse nicht im Tor. Die grösse Möglichkeit hatte dann Albert Rudaj als er seitlich alleine auf das Tor der Tessiner zu lief. Jedoch anstelle den Ball am herauslaufenden Torwart vorbei zu schieben, versuchte er es mit einem Lobball und scheiterte. In Minute 41 liess dann das Mittelfeld der HInterländer 20 Meter vor dem Tor, Gimenez zu viel Raum und Zeit. Dieser legte sich den Ball zurecht und traf, entgegen dem Spielverauf, zum 1:0. Wiederum mussten die Willisauer einen unnötigen Rückstand hinnehmen.

 

Halbzeit 2, Moral und das Gute Ende für sich...

Die zweiten 45 Minuten waren bis zur 70 Minute nur taktisches Geplänkel und die Willisauer hatten Mühe den Ball hinter die gut organisierte Defensive der Tessiner zu kriegen. Diese warteten auf Konterchancen und hatte nach 73 Minuten die Möglichkeit die Partie für sich zu entscheiden. Wiederum reagierte aber Schlussmann Jonas Achermann stark und behielt sein Team im Rennen.

Diese Parade ihres letzten Mannes, war so etwas wie der Startschuss für das Schlussfeuerwerk der Pavlicevic/Bussmann Elf. In Minute 77 Stand Liberat Gashi goldrichtig und erzielte nach einem tollen Rückpass von Manuel Dahinden den hochverdienten Ausgleich. Nur 6 Zeigerumdrehungen später wurden die Tessiner erfolgreich im Spielaufbau gestört und der Ball gelangte wiederum zu Liberat Gashi, welcher im 16 Meterraum nicht lange fackelte und mit einem satten Schuss die erstmalige Führung in dieser Saison für die Willisauer erzielte.

 

Danach agierten die Hinterländer clever, liessen sich nicht mehr erwischen, auch wenn wiederum mehr als 5 Minuten nachgespielt wurden, und brachten das Resultat über die Zeit. Als der Schiedsrichter, welcher die äusserst faire Partie gut leitete, zum Schlusspfiff ansetzte war der Jubel im Team und dem mitgereisten Anhang gross^. Endlich war er da, der erste Sieg der neuen Saison.

Nun gilt es die Woche über gut zu arbeiten und den Elan in die kommenden Partien mitzunehmen. Am nächsten Samstag um 18 Uhr empfängt man Sarnen und hat die nächste Gelegenheit das Punktekonto weiter nach oben zu schrauben.

 

 

AS Novazzano – FC Willisau 1:2 (1:0)

Campo comunale Morbio. – 85 Zuschauer. – SR Duhanaj. – Tore: 41' 1:0 Gimenez, 77' 1:1 Gashi, 82' 1:2 Gashi–

Novazzano: Giglio; Ndaw, Baracchi, Sala (85. Ferrari) ; Cediel (53. Meregalli); De Cillis, Martinelli; Gimenez (85. Battistini); Alaimo (25. Atay), Ceci, Fichera. – Willisau: Achermann; Dahinden, Imgrüt, Hasanaj (70' Salihaj), Predrag Karajcic; Wirz, Daka; Brzina (87. Müller), Rudaj (46' Setz), Zeljko Karajcic; Gashi (94.Etemi) –Bemerkungen: gelbe Karten: 50' Martinelli, 78' Baracchi.