AS Novazzano - FC Willisau


Sonntag, 30. September 2018, 15.00 Uhr

 

Eine weitere Punkteteilung

 

2. Liga Interregional

AS Novazzano - FC Willisau 0:0

 

Bericht: René Keller (FC Willisau), Patrik Birrer (Willisauer Bote)

 

Die Willisauer spielen auswärts gegen die AS Novazzano zum vierten Mal in Serie unentschieden. Auch wenn sich dadurch die Serie der Ungeschlagenheit für den Aufsteiger verlängert, steht fest: Es wäre mehr drin gelegen am Sonntagnachmittag.

 

Die Willisauer starteten trotz der langen Anreise in den südlichsten Teil des Kantons Tessin gut in die Partie gegen die AS Novazzano. Die erste gute Torchance gehörte dennoch den Tessinern. Ein Akteur des Heimteams wurde von den Willisauern zu wenig aggressiv angegangen und zog aus rund 25 Metern ab. Der sehenswerte Distanzschuss fand den Weg aber nicht ins Tor, sondern prallte vom Pfosten ab. In der Folge offenbarten die Gäste aus Willisau immer wieder Abstimmungsprobleme und setzten den Gegner zu wenig unter Druck. Die Tessiner kamen dadurch noch zu weiteren aussichtsreichen Abschlüssen, die aber alle vom starken FCW-Schlussmann Philipp Bolliger entschärft werden konnten. Die Hinterländer ihrerseits kamen ebenfalls zu sehr guten Gelegenheiten. Predrag Karajcic sowie Albert Rudaj vermochten diese allerdings nicht zu nützen. Somit ging es torlos in die Pause.

 

Viertes Remis in Serie

Ein ganz anderes Bild zeigte sich in der zweiten Halbzeit. Die Willisauer hatten nun klar die Oberhand. Ähnlich wie schon vor Wochenfrist in Hergiswil war die Chancenverwertung das grosse Manko. Vier bis fünf hochkarätige Torchancen reichten den Gästen nicht, um den längst fälligen Führungstreffer zu erzielen. Die Gastgeber von der AS Novazzano dagegen kamen kaum mehr gefährlich vor das Willisauer Tor.

Doch die Tessiner liessen bis zuletzt keinen Gegentreffer zu. Für sie ist das 0:0 sicher ein gewonnener Punkt. Aus Willisauer Optik sieht das etwas anders aus. Trotz zahlreichen guten Chancen und zumindest in der zweiten Halbzeit spielerischer Überlegenheit musste sich das Team von Roger Felber und Reto Purtschert mit dem vierten Unentschieden in Serie zufrieden geben. Positiv zu bewerten ist dafür der Umstand, dass die Willisauer erstmals in dieser Saison ohne Gegentreffer blieben.

 

Nun zu Hause gegen Sarnen

Der Aufsteiger aus Willisau ist also auch nach 8 Runden noch ungeschlagen. Mit 14 Punkten liegen die Hinterländer auf dem guten fünften Platz. Doch trotz Ungeschlagenheit und guter Tabellensituation: Seit dem letzten Sieg der Willisauer ist mehr als ein Monat vergangen. Das Ziel für das Heimspiel am kommenden Sonntag (14.30 Uhr, Schlossfeld) gegen Sarnen ist deshalb klar: Der vierte Saisonsieg soll her.

 

Campo comunale, Morbio. – 150 Zuschauer. – SR Helbling. – Novazzano: Romano; Samba Ndaw (73. Sala), De Pasquale, Acquadro, Cariglia; Snider, Martinelli (84. Nigiotti), Franchina; Ragazzi, Babatunde, De Luca (80. Mamadou Ndaw). – Willisau: Bolliger; Dahinden (72. Brun), Fischer, Ostojic, Vogel; Mijatovic, Predrag Karajcic (61. Kohler), Rudaj (90. Salihaj), Daka; Zeljko Karajcic, Binde.