FC Paradiso - FC Willisau


Samstag, 27. Oktober 2018, 18.30 Uhr

 

Für hohen Aufwand nicht belohnt

 

2. Liga Interregional

FC Paradiso - FC Willisau 3:1 (2:1)

 

Bericht: René Keller (FCW), Patrik Birrer (Willisauer Bote)

 

Der FC Willisau verliert bei Leader Paradiso mit 1:3. Eine alles andere als zwingende Niederlage für den Aufsteiger, dem Eigenfehler, fehlende Effizienz und Ungenauigkeiten im letzten Drittel zum Verhängnis wurden.

 

Die Willisauer starteten gut in dieses Spitzenspiel am Samstagnachmittag und hatte bereits nach drei Minuten die erste Gelegenheit, um gegen den Leader in Führung zu gehen. Im Anschluss spielte die Mannschaft von Roger Felber jedoch zu fahrig und nervös. Nach zehn Minuten und einem Eigenfehler im Mittelfeld markierte Andrea Pain den Führungstreffer für die Tessiner. Trotz Rückstand fanden die Hinterländer sofort wieder den Tritt und kombinierten gut. Entgegen dem Spielverlauf und aus heiterem Himmel fiel nach 22 Minuten jedoch das 2:0 für das Heimteam, als sich die Willisauer im Kollektivschlaf befanden und Torschütze Gian Luca Iaconis gewähren liessen. Doch auch von diesem Rückschlag liessen sich die Gäste nicht entmutigen. Sie kombinierten und kämpften tadellos weiter. Für ihren hohen Aufwand belohnten sich die Gäste schliesslich nach knapp 30 Minuten. Predrag Karajcic verkürzte mit seinem herrlichen Freistosstor zum 1:2. Mit diesem Resultat ging es denn auch in die Pause.

 

Spielbestimmend in Halbzeit zwei

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Willisau hatte gefühlt über 70 Prozent Ballbesitz und rannte unermüdlich an. Doch der Ball fand den Weg ins Tor nicht. Zu oft trafen die Willisauer im letzten Drittel die falschen Entscheidungen. Paradiso hingegen beschränkte sich fast ausschliesslich auf Defensivarbeit und lauerte auf Konterchancen. Eine solche nutzte Gian Luca Iaconis, der mit seinem zweiten Treffer nach einer guten Stunde Spielzeit für den Endstand besorgt war. Die Willisauer belohnten sich nicht für eine spielerisch und kämpferisch tolle Leistung. Soll es im letzten Vorrundenspiel gegen Tabellenschlusslicht Eschenbach wieder zu Zählbarem reichen, muss sich die Mannschaft von Roger Felber und Reto Purtschert in Sachen Effizienz und Genauigkeit steigern.

 

Campo Pian Scairolo. – SR Louis. – Tore: 11. Pain 1:0. 22. Iaconis 2:0. 28. Predrag Karajcic 2:1. 63. Iaconis 3:1. Paradiso: Bernasconi; Peker (31. Di Stefano), Krasniqi, Loiero, Grasselli; Rocca, Giunti, Pain (87. Florio), Santillo, Iaconis (84. Veseli), Forestieri (53. Cosmai). – Willisau: Bolliger; Fischer, Ostojic, Vogel, Predrag Karajcic; Kohler (71. Rudaj), Mijatovic, Dahinden, Daka; Binde, Zeljko Karajcic.