FC Rothenburg 0:2 FC Willisau


14. August 2021, 18:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Rothenburg - FC Willisau 0:2 (0:0)

 

Bericht: Conny Graber

 

 

Der Auftakt ist geglückt

 

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte der FC Willisau die Startpartie zur neuen 2.-Liga-Meisterschaft siegreich gestalten. Für die beiden Treffer in Rothenburg zeichnete der neue Mittelstürmer Josef Ctvrtnicek verantwortlich. Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger behielten die Hinterländer auswärts beim FC Rothenburg das bessere Ende für sich.

 

Für das Team von Mirko Pavlicevic und Patrick Bussmann kündigte sich die Startaufgabe in Rothenburg alles andere als einfach an. Als Favorit kann man in solchen Duellen fast nur verlieren. Entsprechend schwer taten sich die Willisauer zu Beginn. So gehörte die Startviertelstunde dem äusserst leidenschaftlich auftretenden Gastgeber. Mehr als eine optische Überlegenheit vermochten sich die Rothenburger aber nicht zu erarbeiten. Echte Torchancen hatten sie keine zu verzeichnen. Nach dem ersten Eckball der Partie setzten die Gäste ein erstes Ausrufezeichen. Simon Unternährer traf mit seinem Abschluss den Pfosten. In der Folge verlief die Partie äusserst ausgeglichen. Kurz vor der Pause gab es dann noch einmal einen Aufreger: Silvan Waltisberg war auf der rechten Seite durchgebrochen und konnte im Rothenburger Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden. Josef Ctvrtnicek liess beim fälligen Foulelfmeter aber die notwendige Konsequenz vermissen und scheiterte an Torhüter Sinan Bali. So blieb es beim torlosen Unentschieden zur Pause.

 

Klare Steigerung

Offenbar fand das Willisauer Trainergespann bei der Halbzeitansprache die richtigen Worte. Auf jeden Fall traten die Gäste nach dem Seitenwechsel ganz anders auf. Immer wieder lancierten die Willisauer den wirbligen Flügelspieler Silvan Waltisberg. Dieser setze sich auf der rechten Seite wiederholt durch und sorgte mit seinen Hereingaben für einige gefährliche Szenen vor dem Rothenburger Tor. Die sich ergebenden Chancen blieben vorerst aber ungenutzt. Doch es war nun ein ganz anderes Spiel als noch vor dem Seitenwechsel. Die Gäste setzten ihren Gegner unter Dauerdruck. Dieser hatte fast nichts mehr entgegenzusetzen und konnte kaum für Entlastung sorgen. In der 67. Minute fiel dann der fällige Willisauer Führungstreffer: Nach einer Flanke in den Strafraum traf der grossgewachsene Josef Ctvrtnicek mittels Kopfball zum 1: 0. Der gleiche Spieler doppelte nur zehn Minuten später in klassischer Mittelstürmermanier nach. Herrlich freigespielt von Simon Brun drückte Ctvrtnicek die Hereingabe im Fünfmeterraum über die Linie. Auch in der Folge blieben die Hinterländer das bessere Team, liessen aber weitere gute Torchancen aus. Die nie resignierenden Rothenburger bäumten sich in den Schlussminuten noch einmal auf, blieben vor dem Tor aber harmlos und hatten während der gesamten Spieldauer keine wirklich klare Torchance zu verzeichnen.

Aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit haben sich die Willisauer diese drei Punkte zum Auftakt verdient. Das so wichtige Erfolgserlebnis sollte dem Team das notwendige Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben geben. Am nächsten Samstag (17 Uhr, Schlossfeld) empfangen die Willisauer den FC Sempach.

 

 

Rothenburg -Willisau 0: 2 (0: 0) Chärnsmatt. - 200 Zuschauer. - SR Kabatas. - Tore: 67. Ctvrtnicek 0: 1.

77. Ctvrtnicek 0: 2. - Rothenburg: Bali; Portmann, Durand (83. Loser), Williner, Cotrim (73. Kiser); Lingg, Pietro Di Berardino, Kauer (73. Stocker), Matteo Di Berardino; Limacher, Hänsli (52. Davide Di Berardino). - Willisau: Gyano; Zdenek Weickert, Imgrüt, Kevin Müller; Andrej Weickert, Jakub Hrustinec, Waltisberg; Unternährer, Brun; Brzina (46. Tobias Müller), Ctvrtnicek. - Bemerkungen: 17. Pfostenschuss Unternährer. 44. Balihält Foulpenalty von Ctvrtnicek.