FC Sempach - FC Willisau


Samstag, 26. August 2017, 18 Uhr

 

Willisauer Schützenfest nach Startproblemen

 

2. Liga Regional

FC Sempach - FC Willisau 2:8 (2:5)

 

Bericht: Marcus Eugster

 

Nach einem kapitalen Fehlstart kämpfen sich die Willisauer gegen Aufsteiger Sempach zurück. Und wie: Nach dem 8:2-Kantersieg bleibt das Team von Roger Felber und Gody Bühler auch nach drei Spielen ungeschlagen.

 

Die Willisauer gastierten am letzten Samstag in Sempach. Der Aufsteiger war mit einem klaren Sieg über Malters und einer knappen Niederlage gegen Stans in die Saison gestartet.

Obwohl die Willisauer denkbar schlecht in die Partie starteten, entschieden sie das Spiel letztlich klar für sich. Nach einem Platzverweis gegen die Gastgeber und dem fünften Willisauer Treffer durch Jonas Bühler, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, hatten die Willisauer in der zweiten Halbzeit keine Probleme mehr, den Sieg über die Zeit zu bringen.

 

Den Fehlstart korrigiert

Der Start entwickelte sich für die Willisauerzu einem echten Fiasko. Schon nach acht Minuten führten die Platzherren mit 2:0. Doch die Gäste fanden sich und kamen in der 21. Minute durch Elias Kohler zum Anschlusstreffer. Die Willisauer waren von nun an spielbestimmend und im Vorwärtsgang. Nur vier Minuten später traf Christian Binde zum 2:2. So schnell wie die Sempacher vorgelegt hatten, so rasch schlugen die Willisauer zurück. Die geschockten Sempacher mussten noch vor der Halbzeit drei weitere Tore erneut durch Binde, durch Ndue Daka und Jonas Bühler einstecken. Dazu kam ein entscheidender Platzverweis gegen den Sempacher Ümit Celik. Grund dafür war eine Auseinandersetzung mit dem Schiedsrichter. Dieser hatte beim fünften Tor der Willisauer die erhobene Fahne seines Assistenten überstimmt und den Treffer anerkannt.

 

Keine Probleme nach der Pause

Das Team von Trainer Roger Felber und Gody Bühler startete mit einer guten Absicherung in die zweite Halbzeit und erhöhte kurz nach der Pause erneut durch Kohler und Binde auf 7:2. Nun schalteten die Gäste einen Gang zurück und liessen den Sempachern wieder etwas vom Spielgeschehen. Trotz gut herausgespielten Chancen gelang es den Platzherren aber nicht mehr, einen weiteren Treffer zu erzielen. So waren es die Willisauer, die in der Person von Simon Brun und mit dem Tor zum 8:2 den Schlusspunkt setzten. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es dem FCW, den frühen Rückstand zu drehen und drei weitere Punkte einzufahren.

Am kommenden Samstag (18 Uhr, Schlossfeld) treffen die Willisauer mit dem FC Sins zu Hause erneut auf einen Aufsteiger.

 

Seeland. – 250 Zuschauer. – SR Keusch. – Tore: 6. Schnider 1:0. 8. Luca Müller 2:0. 21. Kohler 2:1. 25. Binde 2:2. 32. Binde 2:3. 44. Daka 2:4. 45. Bühler 2:5. 49. Kohler 2:6. 52. Binde 2:7. 87. Brun 2:8. – Sempach: Helfenstein, Häfliger, Velic, Celik, Furrer (13. Stadelmann), Eberle, Luca Müller (51. Luca Müller II), Salihi, Zust, Schnider, Fölmli – Willisau: Bolliger, Eugster (57. Salihaj), Vogel, Ostojic, Dahinden, Karajcic, Wirz, Daka (76. Brun), Koller, Binde (71. Paluca), Bühler. – Bemerkung: 45. Platzverweis Celik.