FC Sins - FC Willisau


Sonntag, 8. April 2018, 14 Uhr

 

Den Leaderthron erklommen

 

2. Liga Regional

FC Sins - FC Willisau 2:5 (2:3)

 

Bericht: Deborah Villiger (FC Sins), Conny Graber

 

Der FC Willisau setzt sich auswärts in Sins verdient mit 5:2 durch und bleibt damit im Jahr 2018 weiterhin verlustpunktlos. Nach der Niederlage von Aegeri sind die Willisauer auch neuer Leader.

 

Das Team von Roger Felber und Gody Bühler wollte seinen Siegeszug am Sonntag auch im Freiamt fortsetzen und von der samstäglichen Niederlage von Verfolger Emmen profitieren. Gleichzeitig wussten die Willisauer um die Schwere dieser Aufgabe. In Sins ist es für den Favoriten auf dem kleinen Platz nie einfach, weshalb die Hinterländer vor einer nicht zu unterschätzenden Herausforderung standen.

Kaum hatte die Partie bei bestem Fussballwetter begonnen, drängten die Gäste die Sinser bereits weit in deren eigene Platzhälfte zurück und verpassten die frühe Führung zweimal nur äusserst knapp. Trotzdem war es bereits in der 7. Minute so weit. Nach blitzschnellem Umschaltspiel überrannten die Willisauer ihren Gegner förmlich und Zeljko Karajcic traf zum 0:1. Die Gastgeber hielten aber eine passende Antwort bereit. In der 18. Minute wurde Robin Niederberger freigespielt, welcher die Kugel zum Ausgleich einnetzte. Philip Bolliger im Willisauer Tor war zwar noch am Ball, konnte diesen aber nicht mehr entscheidend ablenken. Kurz nach dem Anspiel schnappte sich Zeljko Karajcic bei einem Sinser Angriff im Mittelfeld den Ball und bahnte sich seinen Weg in die gegnerische Platzhälfte. Ein Querpass auf den völlig freistehenden Christian Binde, und das postwendende Willisauer 1:2 war Tatsache. Knapp eine halbe Stunde war gespielt, als Topskorer Christian Binde einen Freistoss an der Strafraumgrenze trat und diesen bilderbuchmässig unter die Querlatte zum 1:3 versenkte. Darauf fanden die Aargauer aber wiederum eine Antwort: Erneut stand Robin Niederberger goldrichtig und verkürzte zum 2:3-Pausenresultat.

 

Wichtiger Schritt im Aufstiegsrennen

In der zweiten Halbzeit war beim Heimteam die Luft etwas draussen. Die Gastgeber hatten den Willisauern kaum mehr etwas entgegenzusetzen und agierten äusserst fehleranfällig. Das Team von Roger Felber und Gody Bühler lief nie Gefahr, diese Partie noch aus den Händen zu geben. Die Folge der überlegen geführten zweiten Halbzeit waren zwei weitere Treffer durch Zeljko Karajcic zum 2:5. Insbesondere der Treffer zum Endstand war dabei äusserst sehenswert herausgespielt.

Mit diesem Auswärtserfolg machten die Willisauer einen weiteren wichtigen Schritt im Aufstiegsrennen zur 2. Liga interregional. Nach der klaren Heimniederlage von Emmen (0:3 gegen Stans) am Samstag verlor etwas überraschend am Sonntag auch Leader Aegeri im Zuger Derby gegen Cham II. Damit stehen die Willisauer neu an der Tabellenspitze und haben bereits elf Punkte Vorsprung auf das drittklassierte Emmen. Am kommenden Samstag (18 Uhr, Schlossfeld) gastieren eben diese Emmer in Willisau. Bei dieser Affiche könnte in Sachen Aufstieg also bereits eine Vorentscheidung fallen.

 

Letten. – 120 Zuschauer. – SR Waldispühl. – Tore: 7. Karajcic 0:1. 18. Niederberger 1:1. 20. Binde 1:2. 26. Binde 1:3. 31. Niederberger 2:3. 68. Karajcic 2:4. 78. Karajcic 2:5. – Sins: Leuthard; Brügger, Stutz, Arnold, Feer; Niederberger, Müller, Sandro von Flüe, Hohl; Bertelsen (57. Gumann), Würsch (70. Marc von Flüe). – Willisau: Bolliger; Dahinden, Mijatovic, Vogel, Eugster; Daka, Wirz; Brun (78. Paluca), Binde (81. Tschopp), Karajcic, Bühler (57. Kohler).