FC Stans 0:2 FC Willisau


9. April 2022, 17:00 Uhr

 

Fussball, 2.Liga Regional:

 

FC Stans - FC Willisau 0:2 (0:1)

 

Bericht: Ronny Baumann

 

 

Ohne Brillanz zu wichtigen Punkten

 

Die Willisauer erfüllten am Samstagabend die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht Stans. Das Team von Mirko Pavlicevic siegte auswärts mit 2: 0 und machte in der Tabelle einen Platz gut. Um weiter nach vorne zu kommen, müssen die Leistungen aber noch konstanter werden.

 

 

Die Willisauer waren von Anfang an bestrebt, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Immer wieder lief der Ball in der eigenen Verteidigungskette hin und her. Doch sobald es nach vorne ging, unterliefen den Gästen zu viele Ballverluste. Durch diese Fehler kamen die Stanser vereinzelt zu Chancen, keine war aber wirklich zwingend.

 

Der erste ernsthafte Abschluss der Willisauer führte dann direkt zum erhofften Tor. In der 18. Minute landete der Ball nach einem Einwurf bei Simon Unternährer, welcher den Lauf von Tim Bossart sah und ihn mit einem Traumpass anspielte. Bossart konnte den Ball in vollem Lauf annehmen und liess dem Torwart mit seinem Abschluss keine Chance. Das Gegentor schien die Stanser zu motivieren. Sie nahmen das Zepter in die Hand. Die Willisauer versuchten nun, über schnelle Vorstösse zu Chancen zu gelangen. Die Gäste bremsten sich mit Eigenfehlern oft selbst, und auch der starke Wind stellte beide Teams vor einige Probleme. In der Defensive standen die Hinterländer sehr solid und so konnten die Stanser keinen Profit aus ihrem Ballbesitz schlagen.

 

Entscheidung in der Nachspielzeit

Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild praktisch unverändert. Die Stanser hatten mehr Ballbesitz, fanden aber kein Mittel gegen die Verteidigung der Willisauer. Bis zur 60. Minute gelang auch den Gästen nach vorne nicht viel. Dann liessen sie ihre Qualität aufblitzen: Aurel Kneubühler fing einen Ball in der eigenen Hälfte ab und trieb diesen nach einem Doppelpass mit Josef Ctvrtnicek nach vorne. Kneubühler wurde ausgebremst, konnte aber Silvan Waltisberg anspielen. Dieser passte zu Tim Bossart im Zentrum, welcher den Ball schön auf die linke Flanke zum heranstürmenden Andrej Weickert weiterleitete, dessen Schuss das Tor knapp verfehlte. Diese Kombination unterstrich, dass die Ideen im Willisauer Spiel durchaus vorhanden sind, es aber zu oft noch an der Umsetzung hapert. Diese gute Aktion und der Abschluss änderten aber kaum etwas am Spielgeschehen. Die Stanser hatten weiterhin mehr vom Spiel und die Willisauer versuchten, über Gegenstösse zu Chancen zu kommen. Erst ab der 80. Minute kamen beide Teams vermehrt zu Abschlüssen. Die Willisauer konnten sich dabei auf ihren Torhüter Joszef Gyano verlassen, der seinen Kasten sauber hielt.

 

Den Schlusspunkt setzte schliesslich der eben erst eingewechselte Daniele D'Ovidio. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld wurde er von Andrej Weickert schön zwischen den Verteidigern angespielt und schloss souverän zum 2: 0 ab.

 

Ähnlich wie beim Auswärtssieg in Sempach konnten die Willisauer auf ihre starke Defensive zählen und nutzten ihre Chancen effi zient. Offensiv gibt es aber definitiv noch Luft nach oben. Am Ostersamstag empfangen die Willisauer den Tabellennachbarn aus Sins (17 Uhr, Schlossfeld).

 

 

Stans -Willisau 0: 2 (0: 1)

Eichli. - Tore: 18. Bossart 0: 1. 93. D'Ovidio 0: 2. - Stans: Odermatt; Bühler, Lütte (78. Christen), Cadlini, Furger; Moser, Gisler, Fabio Howald (74. Vishaj), Sandro Howald; Lehmann, Kuster (85. Marku). - Willisau: Gyano; Glover, Imgrüt, Bucheli, Zdenek Weickert; Waltisberg (73. Kevin Müller), Kneubühler (92. Marbach), Unternährer (74. Berisha), Tobias Müller (76. Andrej Weickert); Ctvrtnicek; Bossart (91. D'Ovidio).